Leben in Vietnam - die negativen Aspekte

Thoughts:

image.jpg

Mein Freund installiert gerade Illustrator für mich obwohl die Anleitung auf Englisch ist und er kein Englisch kann. Normalerweise würde ich sagen, 'Lass mal, ich mach das schon', weil ich ungerne andere Leute mit meinen Aufgaben belästige, aber heute war mal wieder ein richtig mies anstrengender Tag. Ich hab ewig nicht mehr auf Deutsch geschrieben und manchmal fühle ich mich inzwischen sogar ein bisschen komisch auf Deutsch zu schreiben. Naja auf jeden Fall habe ich gerade ein bisschen Zeit, die ich gerne dafür nutzen würde um von meinem Leben in Vietnam zu erzählen. 

Die meisten denen ich erzähle dass ich in Vietnam lebe sagen mir erst einmal, dass das so cool ist, jeden Tag Sonne, leckeres Essen und alles so günstig. Das habe ich früher auch gedacht als ich zum Urlaub in Vietnam war. Bevor ich beschlossen habe hierher zu ziehen, war ich bereits drei Jahre lang jedes Jahr so zwei mal hier zu Besuch. War jedes Mal richtig aufregend. Habe viele Leute kennnengelernt, viel unternommen, viel gegessen und richtig viel Spass gehabt. So war es dann auch noch die ersten zwei Monate, aber irgendwann kann man gar nicht mehr jeden Tag auf falschen Alkohol feiern gehen. Irgendwann wird dir die Hitze auch wieder einfach zu viel, und du bist froh im September wieder in Deutschland ankommen und frische Herbstluft einatmen zu dürfen. Die Luftqualität in Saigon ist so schrecklich, ich will jeden Tag, wenn ich auf die Strasse muss, einfach nur wieder nach Hause. Ich bin in letzter Zeit extrem kurzatmig weil ich mich gar nicht traue auf dem Moped tief, und damit den ganzen Dreck und Staub, einzuatmen. Alter wenn ich abends nach hause komme und Abschminktücher benutze, ihr könnt euch nicht vorstellen was sich an einem Tag so alles auf der Haut ablagert. Ich will gar nicht wissen wie meine Lunge nach einem Jahr Vietnam aussieht. 

Was das Essen angeht, klar gibt es viel leckeres und günstiges Strassenessen. Aber wie mit allem was billig ist muss man sich fragen warum es billig ist ? In Vietnam gibt es inzwischen so viele Skandale in der Lebensmittelindustrie, ich traue mich manchmal nicht einmal Pilze zu essen, bei all den ekligen Berichten. Abgesehen davon ist Strassenessen in Vietnam einfach in wenigen Fällen hygienisch.  Ich habe wegen Vietnam diese Bandwürmer im Magen, die meine ganzen Nährwerte aus dem Essen, das ich zu mir nehme, wegnehmen, und leide deswegen gerade an Eisenanämie. Wörtlich übersetzt aus dem Vietnamesischen, Blutmangel. Muss jetzt jeden Tag Eisentabletten nehmen und unendlich viel Spinat und Rind essen (mag beides nicht). Ich kann natürlich auch in den normalen Restaurants mit natürlich angebautem Gemüse und Bio Fleisch aus Da Lat essen, aber das Essen in den Restaurants kostet genauso viel wie Essen in Beelin (oh Gott, ich vermisse Berlin).  

Was das Feiern angeht, es macht echt Spass ne Zeit lang, aber irgendwann kann man den Alkohol hier einfach nicht mehr mitmachen. Ich bin gut befreundet mit vielen Leuten in der Nachtszene hier und die haben mir erzählt, dass der Alkohol hier nie echt ist. Es ist nie reiner Alkohol und es wird immer was reingemischt, damit die Clubs und Bars mehr Profit machen. 

Durch diese ganzen Faktoren geht es mir gesundheitlich gerade einfach nicht so gut und ich würde so gerne nach Deutschland zurück aber ich kann ja mein Business hier nicht einfach zurücklassen. Ich habe diese Entscheidung getroffen und da muss ich jetzt eben einfach durch. Ich weiss Geld ist nicht alles im Leben, und Gesundheit geht vor (meine Mutter erinnert mich jeden Tag daran), aber ich trage ja auch noch Verantwortung für meine vier Mitarbeiter und allem drum und dran. Ich hoffe einfach ich kann Floralpunk so bald wie möglich dazu bringen von alleine zu laufen, und mal wieder in die Heimat zurück. Deutschland ist für mich mein Zuhause, obwohl ich Vietnamesin bin, und daran wird sich niemals was ändern, egal wo ich hingehe.